Lidekzem (Kontaktdermatitis) – Symptome, Behandlungswege

Lidekzem (Kontaktdermatitis) – Ursachen, Behandlung

Unter einem Lidekzem (Kontaktdermatitis) ist eine nicht bakterielle, meist juckende Hautrötung im Bereich der Augenlider zu verstehen.

Ursachen

Die Ursachen für solche Ekzeme an den Lidern können verschiedenster Natur sein. Besonders häufig sind Allergien gegen Augenmedikamente. Insbesondere von Atropin und einigen Augentropfen, die zur Glaukombehandlung eingesetzt werden (Adrenalin, Pilokarpin, Dorzolamid, Brimonidin) oder den darin enthaltenen Konservierungsstoffen sind derartige Nebenwirkungen bekannt. Auch diverse Kosmetika sind mögliche Ursachen. Oftmals lösen auch Substanzen, die über die Finger durch das Reiben der Augen übertragen werden, ein Lidekzem aus. In seltenen Fällen können auch Kontaktlinsen sowie die Reinigungsflüssigkeit der Linsen für Ekzeme sorgen.

Symptome einer Kontaktdermatitis

Charakteristisch sind eine deutliche Hautrötung an den Lidern sowie beständiger Juckreiz. Die Haut kann mitunter sehr trocken und schuppig sein. Oftmals werden Augentropfen nicht ‘angenommen’ – die Flüssigkeit läuft geradewegs wieder aus dem Auge heraus.

Therapeutische Behandlungsmaßnahmen gegen Augenlidekzeme

Letztlich muss die externe Ursache für das Auftreten des Krankheitsbildes gefunden und durch andere Präparate mit gleicher Wirkung ersetzt werden. Zudem werden oft kortisonhaltige Cremes für die Haut verschrieben, welche bis zu zwei Wochen lang aufgetragen werden. Prophylaktisch kann eine ausgeprägte Augenlidhygiene helfen. Häufig gestellte Fragen

Weitere Links zum Thema Kontaktdermatitis am Augenlid

Lidekzem (Kontaktdermatitis) – Ursachen, Behandlung
5 (100%) 9 votes