LASEK Augenlasermethode - Alle Informationen für Patienten

Lasek im Vergleich zu anderen Lasermethoden

Lasek Verfahren

Der Begriff Lasek ist eine Abkürzung für: Laser assistierte subepitheliale Keratomileusis. Übersetzt bedeutet dass, die Umformung der Hornhaut mithilfe von Laserenergie direkt unter der obersten Zellschicht. Hierdurch wird der Abtrag von extrem dünnen Gewebe ermöglicht und die Krümmung der Hornhaut remodelliert – die Hornhautkrümmung bestimmt zum wesentlichen Teil die optische Brechkraft des Auges. Bei einer Laser OP kommen Kaltlichtlaser im ultravioletten Bereich oder Excimer-Laser zum Einsatz. Sie tragen Gewebe in feinster Abstufung ab. Das Hornhautgewebe ist mit dem sogenannten Epithel (eine umschließende, transparente Zellschicht) bedeckt. Um bestimmte Bestandteile abzutragen, muss zuerst die Hornhautsubstanz freigelegt werden. Hierfür wird für einige Sekunden eine spezielle alkoholhaltige Lösung auf die Oberfläche der Augen aufgebracht, wodurch das Epithel aus seiner festen Verankerung auf der Hornhautoberfläche gelöst wird. Anschließend kann es abgehoben und zur Seite gelegt werden.

Ablauf einer Lasek Behandlung

Jetzt liegt das Hornhautgewebe frei und der gewünschte Abtrag des Gewebes kann beginnen. Mit mehreren Hundert Pulsen pro Sekunde wird nun mit einem Laser so viel Gewebe entfernt, bis die gewünschte Krümmung der Oberfläche erreicht wird. Im Anschluss schiebt der behandelnde Arzt das Epithelläppchen wieder auf die Oberfläche zurück – das Epithel hat nun die Wirkung eines natürlichen Pflasters. Zusätzlich wird für einige Tage eine schützende Verbandskontaktlinse aufgelegt, unter welcher die Oberfläche abheilen kann. Vor der Operation erhalten Sie eine Beruhigungstablette, das zu operierende Auge wird mit Tropfen betäubt, sodass Sie während der Operation keine Schmerzen haben. Der Lasereingriff dauert ca. 20 Minuten pro Auge, der Gesamtaufwand (inklusive Vorbereitung und Nachuntersuchung) beträgt etwa zwei Stunden.

Nach der Lasek Operation

Während der ersten Tage nach der Lasek Behandlung können die Augen tränen und zeitweise auch etwas schmerzen. Die Sehschärfe kann – mehr als bei Lasik – für einige Wochen schwanken. Bei der Korrektur von höheren Fehlsichtigkeiten kann es in sehr seltenen Fällen durch die überschießende Heilungsreaktion des Körpers zu Trübungen der Hornhautoberfläche kommen, die das Sehvermögen beeinträchtigen. Die Trübung verschwindet in der Regel aber nach einiger Zeit wieder und kann mit Augentropfen behandelt werden. Es wird davon abgeraten, am OP-Tag selbst mit dem Auto zu fahren. Die volle Sehkraft stellt sich erst nach 2-6 Tagen ein. Sobald Ihr Augenarzt seine Einwilligung gibt, können Sie dann auch wieder am Straßenverkehr teilnehmen. Vorher sind Sie nicht berechtigt, ein Fahrzeug zu lenken und daher im Schadensfall auch nicht versichert. Für einen Zeitraum von 2 bis 3 Wochen dürfen Sie auf keinen Fall am Auge reiben und kein Wasser durch Baden und Duschen in das Auge bringen. Zwei bis drei Tage nach dem Eingriff sollten Sie auf das Haare waschen verzichten. Sportliche Aktivitäten können Sie nach rund 2 Wochen wieder durchführen, Extremsportarten sollten bis zur Zustimmung des Augenarztes vermieden werden. Das Tragen einer Sonnenbrille mit einem hohen UV-Schutz wird für 3–6 Monate nach der Augen OP bei Sonneneinstrahlung empfohlen. Bis zu drei Monaten nach dem Eingriff werden zur Vemeidung von Narbenbildung Augentropfen verabreicht.

Vorteile von Lasek

Da bei einem Lasek Eingriff nur eine sehr dünne Schicht der Hornhaut mit Alkohol abgelöst wird – und nicht wie bei einer Lasik Behandlung ein Flap gebildet wird – ist diese Methode schonender für das Auge. Dies ist auch von großer Bedeutung, wenn Sie nur eine sehr dünne Hornhaut haben und eine Lasik somit nicht in Frage kommt. Da bei der Lasek kein Flap gebildet wird, können Komplikationen in diesem Bereich erst gar nicht auftreten.

Lasek Heilung

Während der ersten Wochen nach der Lasek Operation müssen Sie regelmäßig Augentropfen nehmen und die Kontrolltermine einhalten. Gehirn und Augen müssen sich erst an die neuen Gegebenheiten anpassen und das veränderte Sehen muss erst „erlernt“ werden.

Für wen ist die Lasek Methode geeignet?

Lasek kommt für Patienten in Frage, bei denen aufgrund einer zu dünnen Hornhaut keine Lasik-Behandlung durchgeführt werden kann. Geeignet ist die Lasek für folgende Fehlsichtigkeiten:

  • Bis ca. – 6 dpt. bei Kurzsichtigkeit
  • Weitsichtigkeit bis ca. + 3 dpt.
  • Hornhautverkrümmung bis ca. 3 dpt.

Eine Lasek Behandlung wird ambulant durchgeführt, normalerweise werden beide Augen an einem Tag operiert. Im Gegensatz zu Lasik kann die Heilung bis zu einer Woche dauern. Während dieser Zeit sollten Sie sich schonen und auch nicht Arbeiten gehen. Rund 80 % der Sehkraft können bereits nach einigen Tagen zurück kehren, die komplette Wiederherstellung der Sehkraft ohne Brille oder Kontaktlinsen erfolgt in der Regel nach wenigen Wochen. Generell ist das Augenlasern ab 18 Jahren möglich, jedoch spielen noch weitere Faktoren dabei eine wichtige Rolle. Das Auge darf sich nicht mehr im Wachstum befinden, was bis zum 25ten Lebensjahr möglich ist. Durch das Wachstum des Auges kann es zu einer Zunahme der Kurzsichtigkeit kommen, aus diesem Grund wäre der Eingriff zwar möglich, der Patient hätte aber unter Umständen nach kurzer Zeit eine erneute Fehlsichtigkeit.

Was ist teurer: Lasik oder Lasek?

Lasik hat den Vorteil, dass die Heilungsphase ziemlich kurz ist und Sie schon nach kurzer Zeit wieder scharf sehen können. Sowohl der Eingriff selbst als auch die Heilungsphase ist wenn überhaupt, nur mit wenigen Schmerzen verbunden. Lasek hat den Vorteil, dass es zu keinem Schnitt in der Hornhaut kommt. In der Regel ist das Lasek-Verfahren teurer als eine Augen OP mit Lasik. Allerdings bestehen zwischen den einzelnen Anbietern große Unterschiede, sodass vor der Beauftragung auf jeden Fall ein Preisvergleich durchgeführt werden sollte. Natürlich sollten Sie nicht nur aufs Geld schauen, sondern in erster Linie auch auf die Erfahrung des Operateurs achten. Viele Praxen und Augenheilzentren bieten ihren Patienten auch die Möglickeit, die Laseroperation zu fairen Konditionen zu finanzieren. So muss der Traum von einem Leben ohne Brille oder Kontaktlinsen nicht auf die lange Bank geschoben werden.

Lasek Erfahrungsberichte

Im Internet existieren eine Vielzahl von Erfahrungsberichten über Lasek, die überwiegend sehr positiv sind. Besonders, wenn Sie Ihre Brille und/oder Kontaktlinsen als störend finden, ist eine Augenlaser-Behandlung im Allgemeinen genau das Richtige für Sie. Einen sehr ausführlichen Erfahrungsbericht zur Lasek Op und der Zeit danach zeigt dieses Youtube Video einer Patientin:



Weitere Informationen

Lasek im Vergleich zu anderen Lasermethoden
5 (100%) 6 votes