Epi-Lasik Nachbehandlung - Das sollten Sie wissen

Nachbehandlung bei Epi-Lasik – Das sollten Sie wissen

Bei der Epi Lasik werden Kurz- oder Weitsichtigkeit oder auch Hornhautverkrümmungen korrigiert, sodass die Patienten später keine Sehhilfe mehr benötigen. Dabei wird zuerst das Epithel mit einem automatisierten Gerät präpariert und dann die Krümmung der Hornhaut mittels Laser korrigiert. Danach wird das Epithel wieder an seinen Platz gebracht. Zur Fixierung und zur Wundheilung muss der Patient einige Tage eine Kontaktlinse tragen.
Die Kosten einer Epi Lasik werden nicht von den Krankenkassen getragen, sondern müssen vom Patienten selbst übernommen werden. Je nach dem Behandlungspaket sind auch Nachuntersuchungen im Preis enthalten, die nach einem oder mehrere Jahre nach der Operation stattfinden.
Viele Patienten lassen sich auch im Ausland operieren, weil hier oft die Kosten niedriger sind als in deutschen Kliniken. Allerdings müssen sie beachten, dass auch die Kosten für eventuelle Nachuntersuchungen nicht von den Krankenkassen übernommen werden. Sie müssen sich also erst einmal einen Augenarzt suchen, der die Nachbehandlung übernimmt, was von manchen Ärzten nicht gerne aus versicherungstechnischen Gründen gemacht wird, und diese Untersuchungen selber bezahlen.

Eine Epi Lasik ist eine Operation, die ohne große Nachbehandlung auskommt. Direkt nach der Operation prüft der Arzt den Sitz des Epithels. Einige Kliniken bieten am nächsten Tag eine Folgeuntersuchung an. Je nach Behandlungspaket wird nach einigen Monaten eine Abschlussuntersuchung in der Klinik durchgeführt, dafür kann aber auch der behandelnde Augenarzt aufgesucht werden.

Nach einer Epi Lasik sollte der Patient möglichst schnell wieder seine gewöhnten Tätigkeiten aufnehmen.
Für ungefähr drei Monate muss der Patient Augentropfen benutzen. Diese müssen nach dem Tag der OP alle zwei Stunden genommen werden. Hier wird mit künstlichen Augentränen die Augenoberfläche glatt und feucht gehalten.
Zur Verhinderung von Entzündungen werden für ungefähr sechs Tage zusätzlich antibiotische Augentropfen verwendet.
Die nach der Operation eingesetzten Kontaktlinsen können nach einigen Tagen entfernt werden.

Nach der Epi Lasik können die Augen verstärkt tränen und das Gefühl eines Fremdkörpers im Auge entstehen und das Auge einige Tage schmerzen.
Um das Auge zu entlasten, muss auf eine ausreichende Luftfeuchtigkeit in Räumen geachtet werden.
Bereits nach zwei Tagen kann geduscht oder das Gesicht gewaschen werden. Nach zwei bis drei Wochen kann auch wieder Sport getrieben werden.

Sollten nach der Epi Lasik die Schmerzen nicht verschwinden oder sich das Sehvermögen verschlechtern, sollten ein Augenarzt oder eine Augenklinik aufgesucht werden.

Nachbehandlung bei Epi-Lasik – Das sollten Sie wissen
4.3 (86.67%) 3 votes