Augen lasern – die richtige Klinik finden - Alle Tipps

Die richtige Klinik für das Augen Lasern finden

Die richtige Augenlaserklinik, bzw. den passenden Arzt, zu finden ist nicht ganz einfach. Das Angebot an Laser-Behandlungen im In- und Ausland ist in den Augenklinik findenletzten Jahren stark angestiegen. Aber woran erkennt man, ob ein Anbieter wirklich gut ist?

TÜV – geprüfte Augenlaserzentren

Besonders im Bereich der Augen-OP gilt das Motto: Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser. Aus diesem Grund hat der TÜV SÜD in Zusammenarbeit mit medizinischen Fachverbänden den TÜV für Laserkliniken eingeführt. Dieser überprüft in regelmäßigen Abständen ansässige Kliniken nach folgenden Kriterien:

  • Erfahrung und Qualifikationen der Mitarbeiter und Ärzte
  • Zufriedenheit der Patienten
  • Einhaltung der Hygienerichtlinien des Robert-Koch-Instituts
  • Medizinische Anforderungen
  • Technischer Stand der Gerät und die technische Ausstattung
  • Qualität der Ergebnisse

 

Die TÜV Ergebnisse sind wichtige Faktoren in Bezug auf die Leistungen und die Qualität der Augenlaserkliniken. Sie sollten bei der Entscheidung für einen bestimmten Anbieter also darauf achten, ob die Klinik ein aktuelles TÜV-Zertifikat hat. Auf diese Weise stellen Sie sicher, dass Sie bei der Laser-OP eine exzellente Betreuung und ein sehr gutes Ergebnis erhalten.

Woran erkennt man eine gute Klinik?

Die Qualität einer Klinik beeinflusst maßgeblich den Erfolg Ihrer Operation. Wichtige Punkte bei den eingesetzten Lasersystemen sind die Spotgröße, Femto-Sekundenlaser, Schnelligkeit, Ablationsprofil, Eyetracker usw.) Ebenfalls achten sollte man auf die Anzahl der bereits durchgeführten Operationen, die chirurgischen Fähigkeiten und die Erfahrung des Arztes. Scheuen Sie sich nicht, den behandelnden Arzt zu fragen, wie viele Operationen er bereits gemacht hat, wie alt die Laser sind, wie die Lasereinheit ausgestattet ist, wie hoch die Abtragungsgeschwindigkeit ist und ob ein Eyetracker verwendet wird – durch den das Auge in der richtigen Position gehalten wird.

Generell ist es besser, wenn die Klinik mehrere Laser-Verfahren anbietet, sodass die Behandlung optimal an Ihre Bedürfnisse angepasst werden kann Ansonsten besteht die Gefahr, dass mit der angebotenen Methode kein optimales Ergebnis erreicht wird. Die Klinik sollte ein breites Spektrum an möglichen Augenoperationen anbieten, also neben den Laser-Techniken auch linsenchirurgische Verfahren. Nur so kann die Behandlung optimal an Ihre Sehschwäche angepasst werden.

Ein hochmodernes Lasersystem sollte folgende Voraussetzungen erfüllen:

  • Spotdurchmesser kleiner als 1,0 mm
  • der Laser sollte nicht älter als 2 Jahre sein
  • Abtragungsgeschwindigkeit von mindestens 200 Hz
  • Eyetracker mit mindestens 200 Hz
  • ein Aberrometer, der ans Lasersystem angebunden ist
  • Femtosekundenlaser, durch den sehr dünne Flaps erzeugt werden

Ausführliche Beratung

Während des Beratungsgespräch sollte der behandelnde Arzt Sie detailliert über die Chancen und Risiken der Laser-OP aufklären. Der Arzt sollte keinerlei Zeitdruck auf Sie ausüben und Ihnen genügend Zeit zum Nachdenken und zum Einholen einer zweiten Meinung geben.

Vor- und Nachuntersuchungen

Der passende Arzt sollte nicht nur genügend Zeit für den Eingriff selbst, sondern auch für die Voruntersuchung haben, bei der unter Umständen mögliche gesundheitliche Risiken festgestellt werden. Um die Heilungsphase zu kontrollieren, sind mindestens drei Nachuntersuchungen nötig.

Ebenfalls sollten Sie fragen, ob der Arzt auch eventuelle Komplikationen in der Nacht oder am Wochenende behandeln kann. Laut Fachleuten sollten Ärzte in einer Augenlaserklinik die nur Lasik-Behandlung durchführt, mehrere hundert Augen-OPs pro Jahr realisieren.

Gute Kliniken finden

Das wichtigste Kriterium bei der Wahl der geeigneten Klinik darf nicht der Preis, sondern die Qualität der Behandlung, die Standards und die fachliche Kompetenz sein. Selbstverständlich ist es auch immer hilfreich im Bekanntenkreis nach Erfahrungen und Empfehlungen zu fragen.

Über Bewertungsplattformen, wie beispielsweise Jameda & Co., können Sie Erfahrungsberichte von anderen Patienten einsehen. Letztendlich sollten Sie sich auf jeden Fall beim Vergleich zweier gleichwertiger Kliniken auf Ihr Bauchgefühl und nicht auf Ihr Portemonnaie verlassen.

Vorsicht vor Billig-Anbietern von Laser-Operationen

Manche Anbieter bieten Laser-Operationen zu Dumping-Preisen an, hier ist aber höchste Vorsicht geboten. Häufig wird bei diesen Angeboten an Qualität, Hygiene oder den Laser-Apparaturen gespart.

Stutzig sollten Sie auch folgende Faktoren machen:

Ein zu günstiger Preis führt oft zu schlechteren Leistungen. Finden Beratung und OP an einem Tag oder übereilte Operationen statt und die Bedenkzeit ist zu kurz, sollten Sie hellhörig werden. Bei seriösen Anbietern betragen die Kosten für eine Laser-OP pro Auge zwischen 1.200 Euro und 2.000 Euro.

Sie sollten den behandelnden Arzt vorab auf jeden Fall kennenlernen, können Sie nicht genügend Informationen über ihn in Erfahrung bringen, sollten Sie vorsichtig sein. Fährt der Arzt von Klinik zu Klinik bedeutet das, es ist ein kein greifbarer, lokaler Ansprechpartner für Vor- und Nachbehandlungen bzw. bei Komplikationen greifbar.

Laser-Geräte müssen in einem hygienischen, professionellen Raum mit Klinikzulassung stehen und nicht in einem Büro. Anonyme, unseriöse und reißerische Internet-Anbieter versuchen in der Regel Sie zu einer schnellen Entscheidung zu drängen, wo von Sie auf jeden Fall Abstand nehmen sollten. Das Beratungsgespräch muss mündlich und ausführlich durchgeführt werden.

Wir hoffen Ihnen mit diesen Informationen weitergeholfen zu haben!

Die richtige Klinik für das Augen Lasern finden