Für was ist eine Hornhaut im Auge zuständig?

Für was ist eine Hornhaut im Auge zuständig?

Das Auge ist eines unserer Sinnesorgane, auf das die wenigsten Menschen gerne verzichten würden. Immerhin nehmen wir mit den Augen die Welt wahr und können alles um uns herum sehen. Dementsprechend ist es wichtig, dass auf die Augen geachtet wird, um Krankheiten zuvermeiden und um zur gleichen Zeit zu sichern, dass keine Komplikationen auftreten. Die Hornhaut ist die vorderste Schicht des Auges, die eine besondere Funktion einnimmt, die genauer betrachtet werden sollte.

Die Funktion der Hornhaut

doctor-659896_640

Die Untersuchung des Auges sollte jährlich vorgenommen werden

Bei der Hornhaut handelt es sich um die vorderste Schicht, die sich im Auge befindet. Diese ist der Welt zugewandt und wird auch als Kornea bezeichnet. Diese Haut ist durchsichtig und kann nicht mit bloßem Auge erkannt werden. Grundsätzlich ist die Hornhaut für zwei Funktionen vorhanden. Sie schützt das Auge vor Schmutz und zusätzlich bricht sie das Licht, damit es im Auginneren punktförmig fokussiert werden kann. Die Hornhaut kann als Scheibe angesehen werden, die unter die Lederhaut des Auges führt. Der Schutz der Haut wird häufig unterschätzt. Allerdings muss zugegeben werden, dass die äußeren Umwelteinflüsse das Auge ohne die Haut stark beschädigen können. Einflüsse wie Wind oder Regen können ohne die Schutzfunktion große Beschädigungen mit sich bringen. Die Hornhaut muss natürlich klar sein, damit das Licht zum Auge gelangen kann.

Größe und Brechkraft

Die Größe der Hornhaut umfasst etwa 11,7 mm und mit einer Höhe von 10,6 mm ist sie genau passend, um die Linse des Auges zu schützen und auch den Bereich um die Linse zu verdecken. In der Mitte kann die Haut 0,52 mm messen. Hier ist sie ein wenig dünner als an den Rändern. Die Haut sollte gleichmäßig gewölbt sein. Wenn das nicht der Fall ist, wird von der Erkrankung Astigmatismus geredet, die durch eine besondere Behandlung behoben werden kann.

eye-39998_640

Das Auge und die wichtigsten Bezeichnungen. Die Hornhaut befindet sich oben vor der Linse

Bezüglich der Brechkraft der Hornhaut ist zu erwähnen, dass die Haut zulassen muss, dass das Licht auf einen möglichst kleinen Punkt im Augeninneren gebündelt wird. Das kann unter anderem mit der Brechung der Optik passieren. Aufgrund der Wölbung der Hornhaut können die Lichtstrahlen in ihrer Bahn abgelenkt werden. Durch das Kammerwasser, das sich zwischen Hornhaut und Linse befindet, kann der Effekt verstärkt werden. Das Auge weist eine Brechkraft von 60 Dioptrien auf, von denen ca. 43 Dioptrien auf die Wölbung der Hornhaut des Auges entfallen.

Verformung der Hornhaut

Es kann durchaus vorkommen, dass die Hornhaut bei einigen Personen nicht richtig gewölbt ist. Hierdurch wird das Licht so gebrochen, dass es nicht nur auf einem Punkt fokussiert werden kann. Der höchste Punkt der Wölbung befindet sich bei dem Astigmatismus nicht in der Mitte, sondern ein wenig am Rand versetzt. Die Folge ist unscharfes Sehen, da das Bild durch das Auge nicht klar wiedergegeben wird. Natürlich gibt es noch andere Erkrankungen der Hornhaut, die jedoch mit bestimmten Verfahren korrigiert werden können. Aus diesem Grund ist es sehr wichtig, dass die Sehkraft in regelmäßigen Abständen korrigiert und untersucht wird, um mögliche Sehfehler zubeheben. Der jährliche Besuch beim Augenarzt ist in diesem Fall ein Muss.

 

Hier geht es zur Startseite von Augen-Experte.de

Für was ist eine Hornhaut im Auge zuständig?
4.3 (86.67%) 3 votes